Guillaume de Machaut & Jean de Bondol. Im Schatten der Luxemburger.

Luxembourg 2019, ISBN : 978-99959-611-9-0, prix : 22.-€, 64 pages, 9 illustrations, auto-édition très limitée.

Wer Schloss Karlstein besucht hat, erinnert sich an die Wandmalereien der Reliquienszenen: Kaiser Karl IV nimmt Reliquien entgegen und legt sie in das kostbare Reliquienkreuz. Der Anschein trügt: Hinter dem feierlichen Zeremoniell verbirgt sich mehr: Pierre de Lusignan, König von Zypern, in der mittleren Szene dem Kaiser gegenüberstehend, erhält gleichsam den Segen zu seinem Kreuzzugsplan. Mehr noch, das schwebende Templerkreuz deutet wohl auf die Idee einer Erneuerung des zu Beginn des XIV. Jahrhunderts abgeschafften Templerordens hin. Dieser Idee scheinen auch der Musikerpoet Guillaume de Machaut und der französische Hofmaler Jean de Bondol gefrönt zu haben.

 

Mit der Ermordung von Pierre de Lusignan zerschellte jener Plan. Die Spuren ihrer Verbindung mit dem deutschen Kaiser und dem König von Zypern wurden gelöscht. So erklärt sich, dass (für die von ARB vorgetragenen Erkenntnisse) keine historischen Beweise vorliegen.